Warum ich?

Wir, die Klasse 8c, haben das Buch „Sie nannten mich `Es`“ von Dave Pelzer im Unterricht gelesen. In dem Buch geht es um David, ein 5-jähriges Kind, das zu Hause von der Mutter brutal misshandelt wird. Grundlage der Geschichte ist eine wahre Begebenheit des Autors. Dieser Aspekt hat uns dazu inspiriert, bei einem Projekt mitzumachen, das sich mit den Kinderrechten beschäftigt. Wir haben einen Kurzfilm gedreht. Die Hauptfigur spielt ein Junge aus unserer Klasse, der von seiner Familie (insbesondere der Mutter) und seinen Mitschülern misshandelt wird. Ziel dieses Films soll es sein, jeden dazu zu bewegen, in solchen Situationen nicht wegzuschauen, sondern zu helfen. Unser Kurzfilm soll jeden zum Nachdenken anregen, denn jedes Kind hat das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung! Also: „Schaut nicht weg, wenn ihr Verdacht schöpft!“ Wendet euch an Hilfestellen!